photo 2020-2022

Irritation #43

“Die Menschwerdung verlief Schritt für Schritt zu einem Kulturwesen, dass einerseits in der Natur beheimatet ist; andererseits in einer durch und durch menschlich geprägten Technologie-und Kulturlandschaft. Wir stehen durch unsere Vorstellungskraft mit einem Bein in der Wirklichkeit und mit den anderen in den Wolken. Und die Reise, die uns zu diesen gespaltenen Geschöpf gemacht hat, hat Hunderttausende von Jahren gedauert.”

“The incarnation process went step by step creating a cultural entity that is at home both in nature and also in a completely man-made technological and cultural landscape. We stand by our imagination, with one foot in reality and the other in the clouds. And the journey that has made us these divided beings has taken hundreds of thousands of years.”

Melanie Challenger

EINE WIRKLICHKEIT IST NICHT GENUG, 2021

9 Photographs

Vanja Vukovic is creating new german idioms using aphorisms she found on the Internet.

Funded as part of the “Re-opening Hessen culturally” financing program

EXCLUSIVE CLOUDS

9 Photographs

“I’ve looked at clouds from both sides now From up and down, and still somehow It’s cloud illusions I recall I really don’t know clouds at all”

Joni Mitchell

A gust of wind, a moment, a dispersal, and a turning away. The vulnerability, the increasing fragility of nature can be seen and felt in every nook and cranny. A feeling of security and solidarity only arises in public space for With Vanja Vukovic, and right now in a cloud. When nothing is as it was, when nature no longer manages to regenerate itself, one can create a sense of security in the imagination, in the over-presentation of reality in a cloud. This is not about a great nature photo but more about irony and melancholy; a melancholy that describes the discovery of transience, showing weakness and humanity and thereby increasing self-esteem.

Ein Windstoß, ein Augenblick, eine Auflösung und Abwendung vor Ort. Die Verletzlichkeit, die zunehmende Fragilität der Natur ist an allen Ecken und Spalten zu sehen und zu spüren. Ein Gefühl der Geborgenheit und der Verbundenheit entsteht bei Vanja Vukovic erst im öffentlichen Raum, und gerade – in einer Wolke. Wenn nichts mehr ist, wie es war, wenn Natur es nicht mehr schafft, sich von allein zu regenerieren, so kann man sich ein Stück Geborgenheit in der Imagination, in der Überpräsentation der Wirklichkeit in einer Wolke (er)schaffen. Dabei geht es ihr nicht um das tolle Naturfoto, sondern eher um Ironie und auch Melancholie, eine Wehmut, die die Gegebenheiten der Vergänglichkeit beschreiben, eben auch Schwäche und Menschlichkeit zu zeigen und dadurch das Selbstwertgefühl zu steigern.





Funded as part of the “Re-opening Hessen culturally” financing program





BLEIBEN SIE GESUND!

8 Photographs

Eigentlich arbeitet Vanja Vukovic auf der Straße. Im urbanen Raum mit seinen Begegnungen und Interaktionen sind die meisten ihrer Fotografien, Collagen und Video-Performances beheimatet. Aber die Pandemie führt eben in vielerlei Hinsicht zur Abkehr vom Gewohnten. Viel stärker als zuvor ist man auf sich selbst geworfen. „Bleiben Sie gesund!“ thematisiert Umgangsformen der Hygiene, die in kurzer Zeit zur verbindlichen gesellschaftlichen Etikette geworden sind. Als historisches Material dient ihr die Schul-Dia-Reihe „Sauber sein macht froh“ aus dem Bestand Wanne-Eickel. Die 1962 herausgegebene Serie für Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren erhebt die Forderung nach einer sauberen, geradezu keimfreien Ordnung zum Erziehungsdiktat. Vanja Vukovic dekonstruiert das historische Material und setzt es in die Gegenwart. Das Badezimmer als tabuisierter Ort wird dabei zum öffentlichen Raum. Über dem Alltag schwebt die Angst vor dem Virus, die Spektralfarben durchbrechen die bedrückende Stimmung. Die Serie „Bleiben Sie gesund!“ entstand während des ersten Lockdowns im Mai 2020. In den drei Quadratmetern ihres Badezimmers. Eine seltsame Serie in einer seltsamen Zeit.

Vanja Vukovic’s work is located on the street. Most of her photographs, collages, and video performances are located in urban spaces with all their various encounters and interactions. But in many ways, the pandemic has caused a departure from the familiar. Much more than before, one is left to depend on oneself. „Bleiben Sie gesund!“ deals with hygienic issues, which in a short time have become obligatory social etiquette. The school slide series „Sauber sein macht froh“ from Wanne-Eickel city image archives is an historical reference material. The series, published in 1962, for children between the ages of seven and ten years, demands a clean, almost germ-free order for the dictates of education. Vanja Vukovic deconstructs that historical material and places it in the present day. The bathroom as a tabooed place becomes a public space. Fear of the virus hovers over everyday life; the spectral colors break through the oppressive mood. The „Bleiben Sie gesund!“ series was created in the 3 square meters of her bathroom during the first national lockdown in May 2020. A curious series for a curious time.